Bunse im Amt bestätigt - JU Wietmarschen-Lohne wählt neuen Vorstand

Bei der diesjährigen Generalversammlung der Jungen Union (JU) Wietmarschen-Lohne am vergangenen Freitag, den 07.08.2015, standen neben dem Austausch mit Bürgermeister Manfred Wellen und einem Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre vor allem die Neuwahlen des Vorstandes im Mittelpunkt.
Im Ratssitzungssaal der Gemeinde Wietmarschen im Lohner Rathaus passte die politische Kulisse zum Programm. Zunächst blickte der Vorsitzende Michael Bunse mit den rund 20 anwesenden Mitgliedern und Freunden der JU auf die Aktionen der letzten Jahre zurück. Besonders betonte er neben traditionellen Veranstaltungen wie dem Beachvolleyball- und Doppelkopfturnier, sowie diversen Betriebsbesichtigungen den erfolgreichen Wahlkampf für und mit Manfred Wellen.
Einstimmig wurde Michael Bunse dann für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Ortsverbandes gewählt. Ihm zur Seite steht als Stellvertreter Matthias Alken, die Geschäftsführerin Sabrina Bunse sowie Pressesprecherin Simone Scholz. Als Beisitzer wurden Katharina Veltmaat, Lisa Möllers und Andre Bunse gewählt. Michael Bunse bedankte sich für das immense Vertrauen seines Ortsverbandes und verabschiedete die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Bernd Möddel, Birte Gövert, Michael Schoo und Christian Wassermann, die aus zeitlichen Gründen ihr Amt aufgaben.
Im Anschluss an die Wahlen gab es ein Gespräch mit dem Bürgermeister Manfred Wellen, bei dem vor allem die Themen Baulandentwicklung und der Umgang mit Flüchtlingen in der Gemeinde im Mittelpunkt standen. Wellen lobte die Arbeit der Jungunionisten und forderte sie auf, sich auch für die kommenden Kommunalwahlen gut aufzustellen. Im Anschluss an die Generalversammlung lud er alle als Dankeschön für die geleistete Arbeit im Ort und beim Wahlkampf zu sich nach Hause zum Grillen ein.
In seinem Schlusswort verwies Michael Bunse auf die geplanten Themen für die kommende Zeit. So soll es politisch unter Anderem um die Entwicklung am Lohner Freizeitsee und die Entwicklung der Jugendtreffs in der Gemeinde gehen. Bunse freut sich auf die bevorstehende Zeit und hofft durch einen bunten Mix an Politik und Spaß die JU im Ort zu stärken.