Junge Union Wietmarschen – Lohne wählt neuen Vorstand

Bei der diesjährigen Generalversammlung der Jungen Union (JU) Wietmarschen – Lohne am vergangenen Donnerstag, den 14.02.2013, standen neben einem kurzen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre seit der Gründung, vor allem die Neuwahlen des Vorstandes im Vordergrund.

Bevor es zu den Wahlgängen kam blickte der Vorsitzende Michael Bunse im Beisein von rund 25 Mitgliedern und Freunden der JU in der Gaststätte Kuhl auf die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre zurück. Hierbei betonte er besonders das bereits zur Tradition gewordene Beachvolleyball- und Doppelkopfturnier in der Gemeinde.
Der Lohner Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers, der auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU – Landtagsfraktion ist, hielt ein kurzes Grußwort und lobte die Arbeit der jungen Leute.
Bei der Wahl wurde Michael Bunse einstimmig für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Ortsverbandes gewählt. Als sein Stellvertreter wurde der Verwaltungsfachangestellte Matthias Alken gewählt. Ihnen zur Seite stehen ebenfalls Sabrina Bunse als Geschäftsführerin, Simone Scholz als Pressesprecherin und Birte Gövert, Lisa Möllers, Michael Schoo, Bernhard Möddel und Christian Wassermann als Beisitzer. Michael Bunse dankte nicht nur seinem Verband für das entgegengebrachte Vertrauen, sondern auch dem ausgeschiedenen Vorstandsmitglied Michael Peters für seine geleistete Arbeit und hielt ihn an, trotzdem weiter aktiv in der JU – Arbeit mitzuwirken.
Zwischen den Wahlgängen hielt neben Vertretern der befreundeten JU – Ortsverbände und dem CDU – Ortsvorsitzenden Manfred Wellen auch Bürgermeister Alfons Eling ein Grußwort und brachte die jungen Leute vor allem zum Thema Schuldenabbau in der Gemeinde auf den neuesten Stand.
Im Anschluss an die Wahlen stellte sich der Bundestagskandidat im Wahlkreis Mittelems, Albert Stegemann, vor und berichtete unter anderem von seinem Standpunkt zum Thema Generationengerechtigkeit. Stegemann stand den Jungunionisten Rede und Antwort zu verschiedenen politischen Themen.
In seinem Schlusswort verwies Michael Bunse auf die anstehenden Veranstaltungen in den nächsten Monaten und hofft durch einen bunten Mix an Politik und Spaß weitere Mitglieder gewinnen zu können.